Michael Seemann

Das Otherwise Network wächst

Das Otherwise Network versteht sich als freier Raum für kreative Denker*innen, die gemeinsam den Prozess und die Debatten zur Digitalisierung kritisch begleiten. Dabei sind wir angewiesen auf die Expertise und die unterschiedlichen Perspektiven, die wir in unserem Netzwerk versammeln. Deswegen sind wir auch immer auf der Suche nach neuen, spannenden Perspektiven, die unseren Blick erweitern und ergänzen. 

Heute freuen wir uns sehr, drei neue Mitglieder in unserer Mitte begrüßen zu dürfen, die genau diese Erweiterung gewährleisten können.

Kathy Meßmer

Dr. Kathy Meßmer ist Soziologin mit einem ungewöhnlich breiten Interessenspektrum. Sie arbeitete für den SPD-Parteivorstand, engagiert sich als Netzfeministin, promovierte über die Online-Repräsentationen von Intimchirurgie, arbeitete in einem Startup, leitete ein Institut für Gesellschaftspolitik und Wissenschaftsförderung, lobbyiert für Kleinbauern, setzt sich gegen Hate Speech im Netz ein und denkt über digitale Öffentlichkeiten nach. Sie bringt also gleich einen ganzen Stoß neuer, spannender Themen und Perspektiven mit. Willkommen Kathy!

Christioph Engemann

Christoph Engemann

Dr. Christoph Engemann ist unser erster, waschechter Medienwissenschaftler. Er studierte in Bremen, absolvierte Forschungsaufenthalte in Stanford, bei der Oxford Institute Summerschool, der Universität von Texas und der Leuphana Universität in Lüneburg. Derzeit ist er an der Uni Weimar beschäftigt. Er arbeitet zu eGovernment, der Mediengeschichte der Transaktion und zur Frage wie Identität und Staatlichkeit zusammenhängen. Derzeit interessiert er sich für Graphentheorie, Netzwerke und neue Formen der Souveränität im Zeitalter des Internets. Passt wie Faust aufs Auge, Willkommen Christoph!

Katharin Tai

Katharin Tai

Katharin Tai ist viel unterwegs. Sie studierte internationale Beziehungen und vergleichende Politikwissenschaft in Frankreich, Beijing, Taiwan und Oxford. Sie arbeitet derzeit am MIT in Boston an ihrer Promotion zu chinesischer Internet- und Außenpolitik. Nebenbei arbeitet sie als Journalistin für viele namenhafte deutsche und internationale Medien wie Zeit Online, New America, Deutsche Welle, taz, Spiegel Online und die NZZ. Ihre globale Perspektive und ihr Wissen um die Digitalisierung im ost-asiatischen Raum wird für uns jeden Tag wichtiger. Willkommen Katharin!

Mit nunmehr 10 Menschen fühlen wir uns für die kommenden Aufgaben gewappnet. Stay Tuned für weitere Ankündigungen!

Otherwise Network Salon

Am 6. April 2019 laden wir ein zum ersten Otherwise Network Salon. Wir freuen uns auf Maya Indira Ganesh (@mayameme), mit der wir über Emotionen und Affekte in digitalen Infrastrukturen diskutieren werden.

All The Feels

Weaving together academic texts, gifs and personal narratives, Maya’s performative provocation will introduce ‚affective infrastructures‘, a concept developed by the scholar Laurent Berlant. She will discuss this concept through examples such as #MeToo spreadsheets, and the emotional labour and management involved in making and managing disclosures of sexual abuse; and the capture and reproduction of emotions and affect by surveillance-capitalist technologies.

Samstag 6. April – 16 Uhr –  betahaus (ehem. taz-Gebäude, 1. Stock)
Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin