Nele Heise

 

Kontakt

E-Mail: nele@ownw.de
Twitter: @neleheise
Website: neleheise.de

Themen

  • Algorithmen/Künstliche Intelligenz und Automatisierung
  • Gesellschaftlicher Wandel
  • Netzkultur und Aktivismus
  • Online-Diskurse
  • Partizipation und Openness

Publikationen (Auswahl)

Nele ist Medienforscherin und gehört laut Mia Dand z„100 brilliant women in AI ethics to follow in 2019 and beyond“Sie beschäftigt sich u. a. mit normativen Aspekten der Digitalisierung und Ethik im Netz, medialer Teilhabe und dem digitalen Medienwandel. Als freischaffende Referentin, wissenschaftliche Beraterin und Autorin ist sie vor allem im Medien- und Bildungsbereich tätig. 

Nach dem Studium an der Universität Erfurt (Kommunikationswissenschaft und Geschichte) ging Nele 2011 zunächst an das Hamburger Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, wo sie als Junior Researcher zur Publikumsbeteiligung im Journalismus forschte. Später folgten Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehraufträge an der Universität Hamburg. Zuletzt hat sie bei iRights e.V. für „ANNA – Das vernetzte Leben“, einem Projekt zu Algorithmen und KI im Verbraucheralltag gearbeitet. 

Schwerpunkte ihrer akademischen Forschung sind die Nutzung digitaler Medien, insbesondere Podcasting und Online-Audio, netzbasierte Beteiligungsformen und die soziotechnische Konstitution digitaler Medienumgebungen. Nele verfolgt dabei u. a. die Frage, wie sich der digitale Wandel auf unseren kommunikativen Alltag (im Berufs- wie Privatleben) auswirkt und was das zum Beispiel für tradierte Rollen und Regeln des Miteinanders bedeutet. Vor diesem Hintergrund engagiert sie sich auch im Bereich Forschungsethik; aktuell ist sie Mitglied des Ethics Committee der internationalen Association of Internet Researchers.

Nele versteht sich als Mittlerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft: Neben akademischen Texten bloggt sie, schreibt Gastartikel und steht regelmäßig in Funk und Fernsehen Frage und Antwort. Außerdem ist sie auf verschiedene Weisen ehrenamtlich aktiv, zum Beispiel im Team der Plattform Podcasterinnen.org oder in der Jury des Surveillance Studies-Preises.