Digitalisierung

Workshop „ALles GORYTHMUS?“ / Jugendkongress YOU:KO (BpB) in Bochum

Am Samstag, den 2. November 2019, ist Nele Heise auf dem Jugendkongress 2019 der Bundeszentrale für politische Bildung in Bochum unterwegs. In ihrem Workshop „ALles GORYTHMUS?“ wird es um die Frage gehen, welchen Einfluss algorithmische Systeme und Anwendungen auf verschiedene Bereiche unseres Alltags haben.

„Schöne Neue Welt?!“ / Podiumsdiskussion zu Digitalisierung an der SLUB Dresden

Am 9. Oktober 2019 ist Nele Heise ab 18.30 Uhr zu Gast an der SLUB in Dresden. Die Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung startet mit einem Impuls von Nele zu Digitalisierung und Wandel der Öffentlichkeit. Im anschließenden Podiumsgespräch mit Cornelius Pollmer (SZ) geht es um gesellschaftliche Auswirkungen des digitalen Wandels und damit verbundene ethische Fragen.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten (E-Mail: sachsen@fes.de).

„Das Imaginäre des Algorithmus“ | Podiumsdiskussion in Oldenburg

Lecture-Performance von Zach Blas (Residenzkünstler im Edith-Russ-Haus) und Podiumsdiskussion mit Dr. Robert Seyfert (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Tilo Wesche (Universität Oldenburg) und Nele Heise (Otherwise Network).

Die Gestaltung der digitalen Zukunft gehört zu den drängendsten Herausforderungen der Gegenwart. Wie diese Zukunft aussehen wird, ist jedoch umstritten. Die Veranstaltung thematisiert das im Schlagwort des Algorithmus verdichtete Geflecht aus Erwartungen und Sorgen angesichts des digitalen Wandels auf den Ebenen von Kunst und Wissenschaft: Welche Wirkmacht haben Algorithmen in unserem Alltag? Wie beeinflusst die digitale Transformation die Kommunikation, die sozialen Beziehungen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Wie verändert sie schon heute unser Welt- und Selbstbild und damit unsere Identität?

„New ways to be heard? – Zu Potenzialen und Barrieren medialer Teilhabe“ / Lecture an der Universität Magdeburg

Im Rahmen der Ringvorlesung Bildung in Zeiten der Digitalisierung vertritt Nele Heise das Otherwise Network mit einer Lecture zum Thema Audio-Podcasting. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf genderbezogenen Aspekten dieser Beteiligungsform im Netz.

Ist mediale Teilhabe im Internet wirklich so demokratisch und egalitär, wie es Netztheoretiker*innen (und -praktiker*innen) lange Zeit postulierten? Oder reproduzieren sich hier Ungleichheiten, die wir bereits aus dem Analogen kennen? Und falls ja – welche Herausforderungen ergeben sich hieraus für die Bildungsarbeit?

Ob die Veranstaltung für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich ist, wird rechtzeitig vorab bekannt gegeben.